* Anmelden * * Registrieren * * Ränge * * Spenden *
 
* leer. *
Aktuelle Zeit: Di 23. Jul 2019, 07:23

Ungelesene Beiträge | Neue Beiträge | Eigene Beiträge


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 879 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 59  Nächste
Autor Nachricht
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 18:34 
Legende
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Jul 2012, 13:23
Beiträge: 8339
Punkte: 50

Danke gegeben: 718 mal
Danke bekommen: 894 mal
 Betreff des Beitrags: Feminismus

Auf die Gefahr hin mich jetzt unfassbar unbeliebt hier zu machen, eröffne ich diesen Thread hier.

Also,
gendern,
Allgemein Witze über Frauen,
Vergewaltigungen ("Sie hat es ja quasi drauf angelegt"),
Mann soll beim ersten Date zahlen / immer die Tür aufhalten / in den Mantel helfen,
Bezahlung im Job,
und so weiter und so fort

was ist eure Meinung dazu?

Ich bin mir nicht Sicher, ob ich mit meiner Meinung gleich rausrücken soll, oder erst später mitdiskutiere.
Ich glaub ich halt mich vorerst raus und schau mir an, was für Kommentare kommen, und red dann mit. :D


Zuletzt geändert von Leprechaun am Fr 28. Aug 2015, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Threadtitel


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 18:44 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 21:20
Beiträge: 47095
Punkte: 2

Danke gegeben: 578 mal
Danke bekommen: 3850 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

Ich habe mal vor einiger Zeit (September 2011) in einem anderen Forum erörtert, warum Alice Schwarzer und Emma-Konsorten für mich Faschisten sind. Der Faulheit halber copypaste ich das mal:

Alice Schwarzer sieht sich und die Frauen als den Männern überlegen, und möchte ihre Ideologien durch Verbote und Regelungen der gesamten Bevölkerung aufzwingen.
Männer sind nichts wert; Gewalt gegen Männer ist ein notwendiges "Mittel zum Zweck".
"Sie hat ihren Mann entwaffnet. (…) Eine hat es getan. Jetzt könnte es jede tun. Der Damm ist gebrochen, Gewalt ist für Frauen kein Tabu mehr. Es kann zurückgeschlagen werden. Oder gestochen. Amerikanische Hausfrauen denken beim Anblick eines Küchenmessers nicht mehr nur ans Petersilie-Hacken. (…) Es bleibt den Opfern gar nichts anderes übrig, als selbst zu handeln. Und da muss ja Frauenfreude aufkommen, wenn eine zurückschlägt. Endlich!" - Emma Nr. 2/1994, S. 34f; gemeint ist die US-Amerikanerin Lorena Bobbit, die ihrem schlafenden Mann John den Penis abgetrennt hatte" (Wikiquote)
Penisse bezeichnet sie übrigens durchgehend als "Waffen", nicht Körperteile; somit ist eine schwere Verstümmelung auch schlicht eine Entwaffnung. Dass der Mann sich in diesem Fall tatsächlich schuldig gemacht hat, hat weiter nichts zu sagen; sie befürwortet solche Gewalt im Zitat ja auch pauschal. Schwarzer sieht außerdem auch Sex allgemein als ein Mittel zur Unterdrückung; Pornographie bezeichnet sie durchgehend als "Vergewaltigung" Klick - Propaganda durch Schlagworte.
"Mein Großvater […] hat vorwiegend die Arbeit gemacht mit der Kindererziehung und hiermit gezeigt, dass auch Männer Menschen sein können." (wieder Wikiquote)
Sie definiert also, wer menschlich ist und wer nicht - und zwar durch die Arbeit, die er verrichtet.
"Die Propagierung des weiblichen Masochismus durch Männer ist ein Angriff, durch Frauen ist es Kollaboration mit dem Feind." (Wikipedia)
Wieder ein Schlagwort; der Mann ist der "Feind".
"Sind Frauen die besseren Menschen? Nicht unbedingt. Sie sind nur ohnmächtig, und deshalb nimmt ihre Gewalt über andere meist psychologische Formen an." (Wikipedia)
Wenn eine Frau Gewalttaten begeht, ist also grundsätzlich ein Mann dafür verantwortlich, siehe auch:
"Später befragt, warum sie mitgemacht habe, antwortete England: „Mir wurde gesagt: Stellen Sie sich mal dahin. Lächeln. Nehmen Sie die Daumen hoch. Schauen Sie in die Kamera. Hey, lächeln! Sag: Cheese. „Wer hat das gesagt?“ – „Meine Vorgesetzten.“ – Dass es genauso gewesen sein könnte, dafür sprechen die Bilder, die England nicht als Subjekt, sondern als Objekt zeigen." (über Lynndie England - Quelle)
Ihr Verhalten im Fall Kachelmann spare ich mir jetzt erstmal.
Ich denke, das dürften erstmal genug Hinweise darauf sein, dass sie ihre "Rasse" als überlegen sieht, Männer der Feind sein sollen, und mit jedem Mittel niedergeschlagen werden dürfen und auch sollen. Bestimmte Dinge klassifiziert sie als gefährliche Unterdrückungsmittel und möchte sie verbieten. Auch definiert sie Frauen als geschlossene Gruppe, jede Frau die ihrem Willen zuwiederhandelt, ist eine Verräterin. Männer können im Gegenzug Menschlichkeit erwerben, wenn sie die Arbeiten verrichten, die Schwarzer an vielen anderen Stellen als erniedrigend bezeichnet.
Holla, das erinnert einen doch an was.


Femismus und Emanzipation an sich ist zeitgeschichtliches was Gutes und etwas, wofür lange gekämpft werden musste. In heutiger Hinsicht wird der Begriff aber leider sehr verzerrt gebraucht.

______________________
I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
Send me ur dankest memes


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 18:51 
Veteran
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Feb 2012, 15:13
Beiträge: 4544
Punkte: 5

Danke gegeben: 42 mal
Danke bekommen: 539 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

Ich finde der Feminismus; vor allem der in der Schweiz- hat sich in eine Richtung entwickelt, wo es darauf ankommt Männer zu diskriminieren...

______________________
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
ash nazg thrakatulûk, agh burzum ishi krimpatul.


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 18:52 
Pinkie Pie
Benutzeravatar
Alter Name: Schneefräulein

Registriert: Mo 30. Jan 2012, 22:47
Beiträge: 14473
Punkte: 50

Danke gegeben: 768 mal
Danke bekommen: 1767 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

Ich finde Feminismus irgendwie blöde. Ich kann sehr gut verstehen und nachvollziehen, dass er in einem zeitgeschichtlichen Kontext gut, richtig und notwendig war, aber was daraus heutzutage gemacht hat, ist an vielen Stellen einfach nur lächerlich. Feminismus bezeichnet für mich (heutzutage!) eher den Sieg der Frau über den Mann, es ist also mehr Rache als der Wunsch nach Gleichberechtigung.
Jedem Menschen sollte Respekt zugebilligt werden und jeder sollte das bekommen, was er verdient und wofür er gearbeitet hat. Gleiche Chancen und das Würdigen von Frauen als gleichberechtigte Wesen ist wichtig, aber wenn man das Machtverhältnis der Frau zuschiebt, hat das Ganze sein Ziel verfehlt.
Allein der Unterstrich, der gewährleisten soll, dass alle Leser_innen dieses Forums sich angesprochen fühlen, ist ein Indikator dafür, wie weit damit inzwischen gegangen wird. Man bräuchte Gesetze, die Gleichberechtigung schaffen, und garantiert keine Vergewaltigung der deutschen Sprache.

______________________
and your head throbbing like a heart,
and your heart throbbing like a drum.
and the drums throbbing like the point
is just go ahead and jump


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 18:54 
Pink Panther
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jun 2012, 10:21
Beiträge: 3951
Punkte: 9

Danke gegeben: 245 mal
Danke bekommen: 403 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

Ich bezeichne mich selbst als Feministin.
Frauenwitze sind bei mir schon Problematisch, muss ich sagen, ich fühle mich immer wahnsinnig davon angegriffen.. :D
Bin dann aber fairerweise auch bei Männerwitzen keine, die darüber lacht oder solche von sich gibt. :D

Eine Frau die Mitschuld an Vergewaltigungen zu geben, finde ich die Höhe, etwas respektloseres kann man dem Opfer kaum antun, denn ein kurzer Rock ist noch lange keine Einladung.

Ansonsten bin ich generell einfach dafür, dass kein Geschlecht benachteiligt wird, eben halt für Gleichberechtigung, das bezieht sich dann auf alle Bereiche.

Generell besteht die Anfrage zu einem Date ja aus einer Einladung, das inpliziert ja in gewisser Weise die Zahlung. Von daher fühle ich mich nicht schlecht wenn der mann mich einlädt und dann bezahlt, genauso wenig sollte sich ein mann unmännlich fühlen wenn ich ihn einlade und zahle. ;)

______________________
Vi må vær` rappe som flodens bølger
med samme kraft som et tordenslag
vi må ha` styrke som tusind flammer
et slør af mystik som månens blege skær. ♥


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 19:02 
Legende
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Jul 2012, 13:23
Beiträge: 8339
Punkte: 50

Danke gegeben: 718 mal
Danke bekommen: 894 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

Schneefräulein hat geschrieben:
Allein der Unterstrich, der gewährleisten soll, dass alle Leser_innen dieses Forums sich angesprochen fühlen, ist ein Indikator dafür, wie weit damit inzwischen gegangen wird. Man bräuchte Gesetze, die Gleichberechtigung schaffen, und garantiert keine Vergewaltigung der deutschen Sprache.


Gendern ist in der deutschen Sprache meiner Meinung nach sowieso das allerpeinlichste was es gibt. :D

Mal abgesehen davon, liebe Userinnen und User (natürlich werden die Frauen zuerst genannt!), würde ich als Kerl dann bitte wollen, dass es im Plural nicht immer nur DIE gibt, da das ja eigentlich etwas feminines bezeichnet.
der Tisch (männlich) im Singular, aber DIE Tische. Was soll das?
Weiteres, das höfliche SIE. "Wollen Sie noch etwas mehr zu trinken?", was nicht nur zu Frauen gesagt wird, wie man sich eigentlich denken würde, sondern (Oh mein Gott, man glaubt es kaum!) auch zu Männern. Aber wieso nicht "Wollen Er noch etwas mehr zu trinken?"

Logisch, das hat auch in dem Sinne nichts mit Feminismus zu tun, aber es gibt so viele Frauen, die das mit dem gendern unbedingt wollen, aber dass sich ein Kerl wegen dem, was ich oben grad angeführt habe, aufgeregt hat, hab ich noch nie mitbekommen.


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 19:05 
Veteran
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Feb 2012, 15:13
Beiträge: 4544
Punkte: 5

Danke gegeben: 42 mal
Danke bekommen: 539 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

lifesucker hat geschrieben:

Logisch, das hat auch in dem Sinne nichts mit Feminismus zu tun, aber es gibt so viele Frauen, die das mit dem gendern unbedingt wollen, aber dass sich ein Kerl wegen dem, was ich oben grad angeführt habe, aufgeregt hat, hab ich noch nie mitbekommen.

Ich hatte mal eine Deutschlehrerin, die das unbedingt wollte :bibber: :bibber: :bibber:

______________________
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
ash nazg thrakatulûk, agh burzum ishi krimpatul.


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 19:07 
Legende
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 20:19
Beiträge: 14837
Punkte: 17

Danke gegeben: 1539 mal
Danke bekommen: 840 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

Ich habe noch keine Meinung dazu, aber sagt nix gegen Alice Schwarzer, sonst bekommt ihr's mit mir zu tun. :nerd:

______________________
Let your faith be bigger than your fear♡


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 19:09 
Admin
<3
Avatar
Minibildchen

Registriert: Mo 30. Jan 2012, 22:36
Beiträge: 50335
Punkte: 50

Danke gegeben: 3151 mal
Danke bekommen: 3952 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

lifesucker hat geschrieben:
Weiteres, das höfliche SIE. "Wollen Sie noch etwas mehr zu trinken?", was nicht nur zu Frauen gesagt wird, wie man sich eigentlich denken würde, sondern (Oh mein Gott, man glaubt es kaum!) auch zu Männern. Aber wieso nicht "Wollen Er noch etwas mehr zu trinken?"

Gibt es aber tatsächlich in der alten Deutschen Sprache.
Früher war eine höfliche Anrede sowas wie "Kann er mir bitte mein Schwer reichen?", oder "Er vergisst sich!".
(Lese gerade wieder ein Buch :nerd: )

Aber das ist interessanterweise aus dem Sprachgesprauch verschwunden und wurde durch das WEIBLICHE ersetzt :nerd:

______________________
„They're taught to kill, and all human feelings and reactions are trained out of them. They're turned into monsters in order to kill other monsters.“


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 19:10 
Legende
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Jul 2012, 13:23
Beiträge: 8339
Punkte: 50

Danke gegeben: 718 mal
Danke bekommen: 894 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

crypted hat geschrieben:
Ich hatte mal eine Deutschlehrerin, die das unbedingt wollte :bibber: :bibber: :bibber:


Mein Beileid. :D
Ich nehm Leute, die sowas wirklich ernst meinen, gleich selber weniger ernst.

Wir haben mal im Deutschunterricht über gendern gesprochen, und der Rest des Tages folgte ungefähr so: 'Willst du eins von den Schokoladenstücken und den Schokoladenstückinnen?' :grin:


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 19:11 
Legende
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Jul 2012, 13:23
Beiträge: 8339
Punkte: 50

Danke gegeben: 718 mal
Danke bekommen: 894 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

Latias hat geschrieben:
Ich habe noch keine Meinung dazu, aber sagt nix gegen Alice Schwarzer, sonst bekommt ihr's mit mir zu tun. :nerd:


Spass, oder? :D
Gut, dann sag ich nix über sie. :ninja:


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 19:13 
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Nov 2012, 14:36
Beiträge: 1154
Punkte: 17

Danke gegeben: 292 mal
Danke bekommen: 108 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

Latias hat geschrieben:
Ich habe noch keine Meinung dazu, aber sagt nix gegen Alice Schwarzer, sonst bekommt ihr's mit mir zu tun. :nerd:


warum, was sollte an der denn so toll sein das man nichts gegen sie sagen sollte? :nerd:

______________________
If you try to be something you're not, you'll end up being nothing


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 19:14 
Pinkie Pie
Benutzeravatar
Alter Name: Schneefräulein

Registriert: Mo 30. Jan 2012, 22:47
Beiträge: 14473
Punkte: 50

Danke gegeben: 768 mal
Danke bekommen: 1767 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

Wolfsblut hat geschrieben:
Gibt es aber tatsächlich in der alten Deutschen Sprache.
Früher war eine höfliche Anrede sowas wie "Kann er mir bitte mein Schwer reichen?", oder "Er vergisst sich!".
(Lese gerade wieder ein Buch :nerd: )

Aber das ist interessanterweise aus dem Sprachgesprauch verschwunden und wurde durch das WEIBLICHE ersetzt :nerd:


Ersetzt wurde es nicht, soweit ich weiß - beide Höflichkeitsformen waren einmal anerkannt.
Außerdem, man bedenke, es wird nicht durch eine weibliche Anrede ersetzt, sondern durch die Anrede im PLURAL - dieser gilt für Männlein wie Weiblein wie Sächlein :nerd:
Es wird ja auch niemand behaupten wollen, "die Männer" wären plötzlich weiblich.

______________________
and your head throbbing like a heart,
and your heart throbbing like a drum.
and the drums throbbing like the point
is just go ahead and jump


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 19:14 
Legende
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 20:19
Beiträge: 14837
Punkte: 17

Danke gegeben: 1539 mal
Danke bekommen: 840 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

lifesucker hat geschrieben:
Spass, oder? :D
Gut, dann sag ich nix über sie. :ninja:

cupcake hat geschrieben:
warum, was sollte an der denn so toll sein das man nichts gegen sie sagen sollte? :nerd:


Wir kommen aus derselben Stadt und ich habe sie schon mehrmals übern Rathausplatz laufen sehen, also muss ich sie verteidigen. :ninja:

______________________
Let your faith be bigger than your fear♡


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 20:20 
Pink Panther
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 14:55
Beiträge: 2571
Punkte: 19

Danke gegeben: 452 mal
Danke bekommen: 382 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht ihr zu Feminismus?

Alice Schwarzer und extrem männerfeindliche Feministinnen mag ich nicht, für mich kommt es beim Feminismus auf eine Gleichstellung der Geschlechter an, und zwar in allen Bereichen. Nicht nur die Jobchancen und der Gehalt sind wichtig! Auch so Dinge wie Slutshaming ("eine Frau hat viel und gerne Sex, also ist sie eine Schlampe, ein Mann hat viel und gerne Sex, also ist er ein Player"), Rape Culture ("die Frau hat in gewissen Fällen eine Mitschuld daran, wenn sie belästigt, missbraucht oder vergewaltigt wird"), aber auch die Tatsache, dass Männer ausgelacht werden, wenn sie einen Rock tragen oder sich die Wimpern tuschen (weil es ja sooo schlecht ist, feminin zu sein!) und allgemeine Stereotypisierungen (der aggressive, sexgierige, körperlich starke Mann und die zurückhaltende, elegante, keusche Frau) sowie Gerede von "echten Männern" und "echten Frauen" sind alles Sachen, die ich auf den Tod nicht ausstehen kann.

Wer meint, dass Frauen heutzutage schon komplett mit Männern gleichgestellt sind, hat vielleicht im Hinblick auf die Vergangenheit recht. Aber nicht einmal hier in Deutschland, einem Staat, der viel für Gleichberechtigung tut, im Gegensatz zu z.B. streng religiösen Ländern, werden die Geschlechter vollkommen gleich behandelt.

Ich bin also eine Feministin und ich finde es sehr schade, dass der Begriff so negativ konnotiert ist (ich sage nur "Feminazi", so wurde eine Freundin von mir einmal genannt), denn wenn man wirklich alle Frauen einbezieht - also auch farbige Frauen, Transgender-Frauen, arme Frauen, dicke Frauen - tut Feminismus viel Gutes. Wie bei allen Bewegungen gilt aber: Gewalt ist keine Lösung, auch die blutige Kastration des Vergewaltigers nicht.

______________________
The king's spirits are low; what for, then, should the concubine live?


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 879 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 59  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
* Impressum * * Nutzungsbedingungen * * Datenschutzrichtlinie *
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de