* Anmelden * * Registrieren * * Ränge * * Spenden *
 
* leer. *
Aktuelle Zeit: Di 23. Jul 2019, 06:59

Ungelesene Beiträge | Neue Beiträge | Eigene Beiträge


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Do 15. Mär 2012, 16:08 
Rosa Lachs
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Feb 2012, 22:18
Beiträge: 244

Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 41 mal

Wer kennt es nicht? Man könnte Dinge so einfach verfassen, voller Sinn und Verstand und Logik. Man muss aber ja nicht, wie folgende Zitate beweisen:

Zitat:
Eine einmalige Zahlung wird für jeden Berechtigten nur einmal gewährt.

-Gesetz über die Anpassung von Versorgungsbezügen

Zitat:
Margarine im Sinne dieser Leitsätze ist Margarine im Sinne des Margarinengesetzes.
[...]
Gewürzmischungen sind Mischungen von Gewürzen.

-Deutsches Lebensmittelbuch

Zitat:
Nach dem Abkoten bleibt der Kothaufen grundsätzlich eine selbstständige bewegliche Sache, er wird nicht durch Verbinden oder Vermischen untrennbarer Bestandteil des Wiesengrundstücks, der Eigentümer des Wiesengrundstücks erwirbt also nicht automatisch Eigentum am Hundekot

-Fallbeispiel der deutschen Verwaltungspraxis

Zitat:
Stirbt ein Bediensteter während einer Dienstreise, so ist damit die Dienstreise beendet.

-Kommentar zum Bundesreisekostengesetz

Zitat:
... Der Wertsack ist ein Beutel, der auf Grund seiner besonderen Verwendung nicht Wertbeutel, sondern Wertsack genannt wird, weil sein Inhalt aus mehreren Wertbeuteln besteht, die in den Wertsack nicht verbeutelt, sondern versackt werden.
[...]
Sollte es sich bei der Inhaltsfeststellung eines Wertsackes herausstellen, dass ein in einen Wertsack versackter Versackbeutel statt im Wertsack in einem der im Wertsack versackten Wertbeutel hätte versackt werden müssen, so ist die in Frage kommende Versackstelle unverzüglich zu benachrichtigen.

-Dienstanweisung der Deutschen Bundespost

Zitat:
Besteht ein Personalrat aus einer Person, erübrigt sich die Trennung nach Geschlechtern.

Info des Deutschen Lehrerverbandes Hessen

Wer kennt ähnlich skurille Beispiele, Gesetz, Zitate, die man unbedingt mal gelesen haben sollte?


Zuletzt geändert von Leprechaun am Mo 28. Sep 2015, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Threadtitel


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 16. Mär 2012, 16:13 
Pinkie Pie
I estava bé!
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:49
Beiträge: 17035
Punkte: 21

Danke gegeben: 3641 mal
Danke bekommen: 2264 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Verwaltungssprache olé!

Zitat:
Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

Unterrichtsblätter für die Bundeswehrverwaltung

Zitat:
Die Fürsorge umfasst den lebenden Menschen einschließlich der Abwicklung des gelebt habenden Menschen.

Vorschrift Kriegsgräberfürsorge

Zitat:
An sich erstattbare Kosten des arbeitsgerichtlichen Verfahrens erster Instanz sind insoweit erstattbar, als durch sie erstattbare Kosten erspart bleiben.

Beschluss des Landgerichts Rheinland-Pfalz

______________________
»Was kostet die Welt?«

»Oh. Dann ne kleine Limo, bitte!«


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Mo 26. Mär 2012, 22:07 
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Feb 2012, 16:31
Beiträge: 4606
Punkte: 33

Danke gegeben: 247 mal
Danke bekommen: 325 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Verwaltungssprache olé!

Uuuuuund abheften. :nerd:


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Mo 26. Mär 2012, 22:20 
Pinkie Pie
»You must think me mad!«
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 01:17
Beiträge: 8194
Punkte: 9

Danke gegeben: 1540 mal
Danke bekommen: 954 mal
 Betreff des Beitrags: Re: Verwaltungssprache olé!

Der_Pate hat geschrieben:
Zitat:
Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

Unterrichtsblätter für die Bundeswehrverwaltung



Göttlich. :D

______________________
I'm losing my mind
and you just stand there and stare
as my world divides.


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 10:12 
Moderator
Jugendschutzbeauftragter
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 31. Jan 2012, 10:22
Beiträge: 27999
Punkte: 21

Danke gegeben: 3662 mal
Danke bekommen: 3207 mal
 Betreff des Beitrags: Hartz IV: Arbeitslosengeld

Sex-Skandal
Arbeitsamt vermittelt Jobs als Hure!


Image
Von G. ALTENHOFEN, C. MENDE, W. PASTORS, L. SCHLÄCHTER

Sex-Skandal beim Arbeitsamt! In der Online-Jobbörse der Arbeitsagentur sucht ein Escort-Service Begleitdamen für erotische Abenteuer. In der Stellenbeschreibung heißt es: „Auch kannst du durch deine Lebensfreude den Männern Wohlbefinden vermitteln.“ Das Arbeitsamt als Huren-Vermittler. Wie kann das passieren?

Düsseldorf – Die Stellenausschreibung klingt verlockend: Ein Job mit lukrativem Verdienst, Erfahrung nicht nötig.

„Du interessierst Dich für einen Job als Begleitdame für einen exklusiven Escort-Service? Du hast noch keine Erfahrung in diesem Bereich? Kein Problem...“, heißt es in dem Online-Stellenangebot der Bundesagentur für Arbeit, Titel: „Escort.de sucht selbständige Begleitungen (Hostess)“.

Was bei der Arbeitsagentur offenbar keiner bemerkt hat: Hier werden Prostituierte für Sex-Abenteuer gesucht!

Das wird spätestens auf der Internetseite des Düsseldorfer Arbeitgebers deutlich. Auf „Escort.de“ posieren Frauen in Reiz-Unterwäsche, zeigen sich in eindeutigen Posen, preisen in Steckbriefen ihre Körpermaße und erotischen Vorlieben an. „Leidenschaftliche Zungenküsse, Girlfriend-Sex, Sex mit Toys, erotische Massagen, Paarbegleitung, Swingerclub-Besuche, Fessel-Spiele“, schreibt eine Prostituierte dort.

BILD macht den Test, ruft verdeckt bei Escort.de (sitzt offiziell in einem Geschäftshaus an der Düsseldorfer Kö) an.

„Ich möchte zwei Frauen buchen, je vier Stunden“, sagt der Reporter. „Was kostet das?“ Antwort: „Jeweils 600 Euro, Sex nach dem Essen inklusive.“ Der BILD-Reporter: „Wir müssen also nicht mehr mit den Ladys verhandeln?“ – „Nein, im Gegenteil. Melden Sie uns bitte sofort, wenn die Frauen zusätzliche finanzielle Forderungen stellen.“

Warum vermittelt das Arbeitsamt Sex-Jobs für einen Escort-Service?

„Normalerweise überprüfen wir alle arbeitsanbietenden Firmen“, erklärt Paul Ebsen (60), Sprecher der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. „Wir bedauern, dass uns diese Anzeige durchgerutscht ist und veranlassen die Entfernung.“

Quelle: http://www.bild.de/news/inland/bundesag ... .bild.html
Alternative Quelle: http://www.rp-online.de/panorama/deutsc ... -1.3235716

______________________
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland,
keine Gesetze und auch kein Flaschenpfand!
Gegen Regierung und das Kapital,
die Grenzen weg, kein Mensch ist illegal!


Zuletzt geändert von Leprechaun am Di 26. Jul 2016, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Threadtitel


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 10:30 
Pink Panther
¦[·Rebellin ohne Grund·]¦
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Jul 2012, 22:10
Beiträge: 4722

Danke gegeben: 778 mal
Danke bekommen: 806 mal

Die ganzen faulen Arbeitslosen sollen doch froh sein, dass sie so lukrative Jobs angeboten bekommen!!!111elf

Im Ernst würde es mich nicht wundern, wenn wir hier bald Zustände bekommen, wo das die Realität wird. Wer sich dann weigert sich zu prostituieren oder zu versklaven, wird sanktioniert.

Es muss schließlich genug Geld für das Griechenpack und die Zyprioten übrig sein. :party:

______________________
"Da wo bei anderen die Vorstellung von Liebe ist, ist bei mir nur ein schwarzes Loch... und dieses Loch wird gefickt."


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 10:36 
Admin
<3
Avatar
Minibildchen

Registriert: Mo 30. Jan 2012, 22:36
Beiträge: 50335
Punkte: 50

Danke gegeben: 3151 mal
Danke bekommen: 3952 mal

Warum streichen die das raus?
Ist der "Job" nicht mittlerweile immer mehr toleriert?
Man kanns ja freiwillig aussuchen, also wer mag?

______________________
„They're taught to kill, and all human feelings and reactions are trained out of them. They're turned into monsters in order to kill other monsters.“


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 10:42 
Moderator
Jugendschutzbeauftragter
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 31. Jan 2012, 10:22
Beiträge: 27999
Punkte: 21

Danke gegeben: 3662 mal
Danke bekommen: 3207 mal

Wolfsblut hat geschrieben:
Warum streichen die das raus?
Ist der "Job" nicht mittlerweile immer mehr toleriert?
Man kanns ja freiwillig aussuchen, also wer mag?

Toleriert hin oder her, im Arbeitsangebot der Bundesagentur für Arbeit hat das nichts zu suchen. Alle dort aufgeführten Jobs sind Angebote, die Arbeitslosen bei Vermittlungsgesprächen gemacht werden und diese müssen auch grundsätzlich angenommen werden. Das hätte dann schon was von Zwangsprostitution.

Wer aus völlig freien Stücken in den Escort Bereich möchte, braucht dazu nicht die Bundesagentur für Arbeit.

______________________
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland,
keine Gesetze und auch kein Flaschenpfand!
Gegen Regierung und das Kapital,
die Grenzen weg, kein Mensch ist illegal!


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 14:17 
Pink Panther
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 14:55
Beiträge: 2571
Punkte: 19

Danke gegeben: 452 mal
Danke bekommen: 382 mal

Ich halte Prostitution zwar für einen Job wie viele andere auch, aber einen, den man machen wollen muss, weil er ansonsten wahnsinnig unangenehm werden kann (jemand, der sich vor Blut ekelt, kann schließlich auch kein Chirurg werden). Aber immer diese BILD-Überschriften... :nerd:

______________________
The king's spirits are low; what for, then, should the concubine live?


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 14:27 
Moderator
Jugendschutzbeauftragter
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 31. Jan 2012, 10:22
Beiträge: 27999
Punkte: 21

Danke gegeben: 3662 mal
Danke bekommen: 3207 mal

BeurreEtPain hat geschrieben:
Aber immer diese BILD-Überschriften... :nerd:

Die nehme ich bewusst, damit mehr geklickt wird. Ich liebe reißerische Überschriften.
Aber für die seriösen gibt es ja noch Alternativlinks.

______________________
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland,
keine Gesetze und auch kein Flaschenpfand!
Gegen Regierung und das Kapital,
die Grenzen weg, kein Mensch ist illegal!


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 23:40 
Pinkie Pie
»You must think me mad!«
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 01:17
Beiträge: 8194
Punkte: 9

Danke gegeben: 1540 mal
Danke bekommen: 954 mal

Absolut unzumutbar.

Ich bin eh der Ansicht, dass Prostitution bzw. sich Sex zu kaufen illegal sein sollte. Denn die "freiwillige" Prostitution ist sehr gering, und selbst wenn 'freiwillig' würde wahrscheinlich fast jede dieser Frauen, wenn sie die Chance hätte, einen anderen Beruf ausüben, wo sie evtl. sogar mehr verdient.
Die Damen, die wirklich glücklich mit diesem Beruf sind, dürften sehr gering vertreten sein... und Zwangsprostitution, Menschenhandel und Co. ist leider immer noch ein großes Problem. Und das wird sich nie ändern, solange Prostitution hier legal ist.

______________________
I'm losing my mind
and you just stand there and stare
as my world divides.


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Mi 6. Mär 2013, 10:03 
Moderator
Jugendschutzbeauftragter
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 31. Jan 2012, 10:22
Beiträge: 27999
Punkte: 21

Danke gegeben: 3662 mal
Danke bekommen: 3207 mal

Knallfarben hat geschrieben:

Seesternknospe hat geschrieben:
Denn die "freiwillige" Prostitution ist sehr gering,


Auch hier irrst du die wenigsten Frauen werden dazu gezwungen.
Die meisten machen das immer noch frei willig. Auch wenn sich einige aus der Not heraus dafür entscheiden.
Da ist dann aber der Arbeitsmarkt und die soziale Lage dran schuld aber nich die Frauen

Ich glaube nicht, dass Knospe meinte, dass die Frauen von Zuhältern gezwungen werden. Die meisten fühlen sich eher durch ihre Situation bedingt gezwungen. Manche sind möglicherweise zu stolz oder zu unbeholfen staatliche Hilfe anzunehmen, andere haben Schulden oder wurden vom Mann sitzen gelassen. Yo, die machen das dann vielleicht, weil es eben Geld bringt. Aber frage diese Frauen, ob sie bei gleicher Bezahlung lieber einen anderen Job hätten. Die, die dann übrig bleiben und lieber der Prostitution nachgehen, die machen es wirklich freiwillig.

______________________
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland,
keine Gesetze und auch kein Flaschenpfand!
Gegen Regierung und das Kapital,
die Grenzen weg, kein Mensch ist illegal!


Nach oben
   
 
BeitragDieser Beitrag wurde gelöscht durch MacGyver am Mi 6. Mär 2013, 20:30.
Grund: Falscher Thread
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Mi 6. Mär 2013, 16:05 
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Nov 2012, 17:13
Beiträge: 1493
Punkte: 2

Danke gegeben: 8 mal
Danke bekommen: 130 mal

Ok nach dem Verbots-Desaster nun zum Thema.

Ich habe kein Problem damit wenn solche Stellenangebote in der Jobbörse stehen.
Es ist ja dem Arbeitssuchendem selber überlassen ob er sich da bewirbt oder nicht.
Warum sollten erotische Dienstleister nicht auch Arbeitnehmer suchen?
Alle anderen Branchen stehen doch auch drin.

Was anderes wäre es natürlich wenn das Job Center einen Jobvorschlag zur Prostitution macht und bei ablehnung der Arbeitslosen den Hartz 4 Satz kürzt,
Sicher kommt man damit aber rechtlich auch nicht durch.

______________________
Nichts ist so hart wie das Leben
Wenn man sagt, was man denkt
muß man mehr als alles geben


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Mi 6. Mär 2013, 18:15 
Pinkie Pie
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 02:17
Beiträge: 6247
Punkte: 2

Danke gegeben: 1582 mal
Danke bekommen: 566 mal

Find ich jetzt nicht so tragisch. Die Frauen unterliegen keinem Zwang diesen Job auszuüben und fangen aus freien Stücken damit an.
Ist für mich ein Job wie jeder andere.

______________________
Was it the dear old future that created the problems we face?


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
* Impressum * * Nutzungsbedingungen * * Datenschutzrichtlinie *
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de