* Anmelden * * Registrieren * * Ränge * * Spenden *
 
* leer. *
Aktuelle Zeit: So 22. Apr 2018, 12:42

Ungelesene Beiträge | Neue Beiträge | Eigene Beiträge


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Do 4. Feb 2016, 01:21 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 21:20
Beiträge: 44733
Punkte: 2

Danke gegeben: 540 mal
Danke bekommen: 3720 mal
 Betreff des Beitrags: Was ist Kunst?

Hier gehts nicht um eure Lieblingsbilder und so, sondern um die Definition darum, was Kunst ist oder was einen Menschen zum Künstler macht.
Bin ich ein Künstler, wenn ich Comics zeichne und sie nicht verkaufe? Sind Videospiele Kunst, oder Let's Plays? Ist ein schöner Sonnenuntergang Kunst?
Ist es Kunst, gelbe Farbe anzuschreien? https://www.youtube.com/watch?v=pPaEdvCs1C8
Oder seine Scheiße in Gläsern zu sammeln? https://de.wikipedia.org/wiki/Merda_d%E2%80%99artista

______________________
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Do 4. Feb 2016, 23:17 
Admin
<3
Avatar
Minibildchen

Registriert: Mo 30. Jan 2012, 22:36
Beiträge: 49011
Punkte: 50

Danke gegeben: 3085 mal
Danke bekommen: 3896 mal
Der Spielberg-Test bestätigt mit Life is Strange, dass auch Videospiele eine eigene Kunstform sind:
https://www.washingtonpost.com/news/com ... s-artform/

Findet ihr Videospiele ist eine eigene Kunstform?

______________________
„They're taught to kill, and all human feelings and reactions are trained out of them. They're turned into monsters in order to kill other monsters.“


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 17:59 
Pink Panther
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jul 2013, 19:22
Beiträge: 3900

Danke gegeben: 1902 mal
Danke bekommen: 522 mal
Joseph Beuys hat - sinngemäß-mal gesagt, dass jedes Objekt, das ich um seiner selbst willen erschaffe (bzw. um des erschaffens willen) kunst ist. Das kann man mMn auch auf bildende Kunst, Musik, Design, ... übertragen.
Selbstverständlich können Comics Kunstwerke sein, Spiele gleichermaßen.

______________________
Ich bin nörs. Ich darf das.


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 18:20 
Legende
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Jul 2012, 13:23
Beiträge: 8190
Punkte: 50

Danke gegeben: 700 mal
Danke bekommen: 877 mal
Eigentlich hätte ich diese Frage allgemein mit Nein beantwortet, wobei die Antwort für viele (vielleicht sogar die meisten Spiele) ja ist.
Ist mir gerade eingefallen, weil ich letztens eine Werbung für ein Spiel gesehen habe, das die Eltern eines krebskranken Kindes erstellt haben, um die Krankheit (und letztendlich den Tod) ihres Sohnes zu verarbeiten. Und ja, das ist eindeutig auf jeden Fall Kunst.
(Für alle Interessenten: That Dragon Cancer: https://www.youtube.com/watch?v=60ZCaupyHhc)

Und wenn man das dann auf andere Computerspiele überleitet, dann sind eigentlich alle Kunst. Solitaire natürlich auf eine ganz andere und schwächere Weise als That Dragon Cancer.


Nach oben
   
 
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 18:31 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 21:20
Beiträge: 44733
Punkte: 2

Danke gegeben: 540 mal
Danke bekommen: 3720 mal
That Dragon, Cancer hat mich null beeindruckt, obwohl ich bei so persönlichen, an ne emotionale Reise erinnernden Nicht-Spielen, z.B. auch The Beginner's Guide, Presentable Liberty, Emily Is Away und so, normalerweise sehr dabei bin. Kunst ist das natürlich trotzdem.
Bei Games kam die Debatte erstmals so richtig groß mit dem Erscheinen von Shadow of the Colossus auf der PS2 auf, wenn ich mich korrekt entsinne. Wahnsinnige, für die Zeit einzigartige Asthetik; basierend v.a. auf Storytelling, als würde man eine Legende einer fremden Kultur durchspielen.
Rober Ebert sagte: "One obvious difference between art and games is that you can win a game. It has rules, points, objectives, and an outcome. Santiago might cite a immersive game without points or rules, but I would say then it ceases to be a game and becomes a representation of a story, a novel, a play, dance, a film. Those are things you cannot win; you can only experience them."
Ne Definition mit der ich nicht übereinstimme; Games können tiefe Emotionen wecken und zum Nachdenken anregen, außerdem werden sie von Künstlern geschaffen. Die Art des Erlebens ist einfach nur immersiver. Ob jetzt ein Programm wie Minesweeper ebenfalls Kunst ist, ist diskutabel. Definitiv sind Aspekte von Kunst und Design dabei.

Meine Definition von Kunst ist extrem breit; all meine Fragen im Startpost würde ich mit Ja beantworten. Jedoch unterteile ich auch in Dinge, die für mich künstlerisch wertvoll sind, und in solche die es nicht sind. Da würden sich meine Antworten teilen; Künstlerscheiße z.B. halte ich für ein arrogantes Beispiel dafür, dass eine Person mit nem großen Namen selbst ihre Scheiße, wörtlich, als teure Kunst verkaufen kann, ohne dass es hinterfragt wird. Die Welt der Kritiker ist kalt und tot.

______________________
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 19:03 
Legende
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Jul 2012, 13:23
Beiträge: 8190
Punkte: 50

Danke gegeben: 700 mal
Danke bekommen: 877 mal
Zum BeitragLeprechaun hat geschrieben:
Meine Definition von Kunst ist extrem breit; all meine Fragen im Startpost würde ich mit Ja beantworten. Jedoch unterteile ich auch in Dinge, die für mich künstlerisch wertvoll sind, und in solche die es nicht sind. Da würden sich meine Antworten teilen; Künstlerscheiße z.B. halte ich für ein arrogantes Beispiel dafür, dass eine Person mit nem großen Namen selbst ihre Scheiße, wörtlich, als teure Kunst verkaufen kann, ohne dass es hinterfragt wird.


Hab irgendwie versucht das in Worte zu fassen, was du gerade getan hast, hab es aber nicht geschafft. Stimme dir (größtenteils) hier zu.


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 20:53 
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jul 2014, 09:09
Beiträge: 1670

Danke gegeben: 182 mal
Danke bekommen: 187 mal
Ich habe eine sehr schlichte Definition von Kunst: was der Schöpfer oder Betrachter als Kunst bezeichnet, ist Kunst. Das kann ein Strich sein, aber auch die Mona Lisa.

______________________
..


Nach oben
   
 
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 20:59 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 21:20
Beiträge: 44733
Punkte: 2

Danke gegeben: 540 mal
Danke bekommen: 3720 mal
Dieser Definition nach kann etwas nicht Kunst sein, wenn kein Mensch auf der Welt es als solches erkennt. Oder wenn jemand etwas tolles erschafft, es kacke findet und es zerstört, bevor jemand anderes es sehen kann. Oder wenn ein guter Künstler in einer abgeschotteten Diktatur lebt, in der jeder Betrachter des Bildes so gehirngewaschen ist, dass er das Bild grauenhaft findet, und andere Personen werden es niemals sehen.
Die Definition hat reale Lücken. Das ist die Debatte über den fallenden Baum im Wald; Menschen müssen sein Geräusch nicht hören, da ist es trotzdem. Kunst selbst ist nur ein Wort, wie Sauerstoff, aber das Wort hat ja ne Definition, und Dinge auf die diese Definition zutrifft existieren auch ohne menschliche Beobachtung.

______________________
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 21:10 
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jul 2014, 09:09
Beiträge: 1670

Danke gegeben: 182 mal
Danke bekommen: 187 mal
Ich kann Deinen Punkt nicht ganz nachvollziehen. Nimmt man irgendwelche Richtlinien, um ein Werk als Kunst zu bezeichnen, erfüllt man die Bedingung meiner Definition. Sieht man etwas nicht als Kunst, ob gehirngewaschen oder nicht, ist diese Einschätzung eben genau diese. Wonach genau suchst Du? So eine Art Model, nach dem man "Kunst oder nicht" bestimmen könnte? In meinen Augen hängt das am Ende vom Menschen ab, also stelle ich ihn in die entscheidende Position. Aber anders gefragt, wie würdest Du es verbessern?

Ich habe Deinen Edit erst jetzt gesehen, Verzeihung. Das mit dem Baum ist eigentlich, wieso ich den Künstler voran stelle. Es gibt zum Beispiel Henry Darger, der Jahrzehnte lang zeichnete und schrieb, das die Welt nicht sah. In meinen Augen ist letztlich wichtig, ob er es als Kunst betrachtete, wenn der Rest der Welt diese Werke nicht zu Gesicht bekommen hätte. Kunst fängt demnach beim Menschen an. Ich glaube, da kann man eine gewisse Kritik anführen. Können Tiere Kunst erstellen? Oder der Wind? Ich beginne es Kunst zu nennen, wenn ich es sehe. Aber Du möchtest sozusagen schon ohne Betrachtung sagen können, ob es Kunst wäre. Das finde ich sehr interessant. Wie kann man das anstellen?

______________________
..


Nach oben
   
 
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 21:20 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 21:20
Beiträge: 44733
Punkte: 2

Danke gegeben: 540 mal
Danke bekommen: 3720 mal
Du sagst, etwas ist genau dann Kunst, wenn es von einer oder von mehreren Personen als Kunst gesehen wird. Male ich ein schönes Bild, finde es kacke, und zeige es dann n paar kunstunverständigen Personen, die nicht verstehen was das sein soll, bevor ich es schlussendlich enttäuscht vernichte, war das Teil niemals Kunst. Selbst wenn ich da Vinci bin und wir über die Mona Lisa reden. Deine Definition ist ausschließlich abhängig von Zufällen; die richtigen Leute müssen das Ding sehen. Das hat nichts mit "Ohne Betrachtung" zu tun. Kacke ich jedoch auf den Gehweg und ein behindertes Kind meint "Guck Mama, Kunst", ist es Kunst.
Ich find da Definitionen in der Art von "Etwas, was kreativ geschaffen wurde" schon nen Tacken genauer. Dadurch werden z.B. nicht Aberzillionen nette Sachen ausgeschlossen, die der Künstler nicht mag und vor der Welt verschlossen hat; und es reicht nicht einfach mit dem Finger auf etwas zu zeigen und "Kunst" zu sagen. Deine Definition bedingt halt, dass etwas von genau den richtigen Leuten zum genau richtigen Zeitpunkt gesehen werden muss. Verstehe den Mehrwert da nicht. Warum ist etwas keine Kunst, wenn die Leute, die es evtl. so sehen würden, niemals etwas davon hören? Warum ist im Gegensatz dazu jedoch ein Stein Kunst, wenn genau eine Person draufzeigt und es so benennt?

Wenn ein Affe für andere Affen ein Bild malt (Und das können diverse Arten), ist es Kunst?

______________________
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 21:25 
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jul 2014, 09:09
Beiträge: 1670

Danke gegeben: 182 mal
Danke bekommen: 187 mal
Ja, aber Definitionen à la "etwas kreativ schaffen", haben ein erhebliches Definitionsproblem. Was ist "kreativ"? Außerdem denke ich, dass Kunst absolut zufällig und auch komplett ohne Kreativität entstehen kann. Am Ende kommt man dann auch an einen Punkt, an dem jemand mit Kot verschmierte Bordsteinplatten auf Pappe klebt. Ist das Kunst? Ich denke, sehr wohl. Aber nicht unbedingt gute Kunst.

Zum Affen, wenn ich es sehe, würde ich es wahrscheinlich Kunst nennen. Was denkst Du?

Die Edits, ey.

Zitat:
Warum ist im Gegensatz dazu jedoch ein Stein Kunst, wenn genau eine Person draufzeigt und es so benennt?


Warum nicht? Den anderen Kritikpunkt kann ich schon nachvollziehen. Immerhin ist etwas Nicht-Kunst, wenn niemand es ausdrücklich Kunst nennt. Das ist ein Problem. Davon abgesehen aber halte ich den Begriff der Kunst für sehr offen. Der Stein kann Kunst sein, weil ich das so sage.

______________________
..


Nach oben
   
 
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 21:31 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 21:20
Beiträge: 44733
Punkte: 2

Danke gegeben: 540 mal
Danke bekommen: 3720 mal
Nörs führte "Zum Selbstzweck" an. Sehe hier dann auch kein Problem. Baue ich ein Auto um damit zu fahren, ist das kein Kunstwerk. Male ich dann noch Blümchen auf die Autotüren, weil sie mir gefallen, ist es Kunst.
Kunst hat normalerweise keinen anderen Zweck abseits von Unterhaltung, Ergötzung oder Ablenkung egal welcher Art; außerdem wird sie normalerweise von Menschen geschaffen, ob bewusst oder unbewusst ist ja egal. In diese Definition passen dann Games, Musik, Filme, Serien, Bilder, Bücher, Gedichte, Künstlerscheiße...
Das ist ne viel, viel unproblematischere Zusammenfassung als "Wenn mindestens ein Mensch es Kunst nennt". Wie gesagt; das System ist dann vollständig zufallsbasiert. Ne große Marmorstatue an der vier Jahre gearbeitet wurde kann problemlos keine Kunst sein; ein Klumpen Rotz auf dem Boden problemlos schon. Von Bildhauern gemachte Statuen sind aber innerhalb der meisten Definitionen immer Kunst, und das macht eigentlich auch Sinn.
Das Bild des Affen wird übrigens nur von anderen Affen gesehen. Deine bisherige Definition sagte nicht "Wenn Menschen es sehen würden"; sie verlangte konkret, dass etwas von mindestens einem Menschen gesehen und als Kunst erfasst werden muss. Das größte Problem dabei sind dann halt wie gesagt Künstler, die ihre Kunst nicht als Kunst erfassen, vielleicht sogar einfach weil sie sich keine Gedanken drüber machen, und nicht weiterzeigen. Ölgemälde sind normalerweise Kunst; deiner Definition nach können sie das aber auch genausogut nicht sein. Man kann sich nichtmal einigen, weil man bei etwas ja auch nie weiß, ob es bereits von irgendwem für Kunst gehalten wurde.

______________________
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"


Nach oben
   
 
Online
Weiblich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 21:35 
Pinkie Pie
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2012, 13:59
Beiträge: 12328
Punkte: 15

Danke gegeben: 722 mal
Danke bekommen: 679 mal
Zum Beitragiyin hat geschrieben:
Der Stein kann Kunst sein, weil ich das so sage.

Ich werd jetzt immer, wenn ich etwas kreativ erschaffe, das iyin zeigen, damit er mir sagen kann ob das Kunst ist oder nicht. :schüssel:

______________________
"Das Leben hat nichts mit Kunst zu tun, es ist eher wie schlechtes Fernsehen."


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 21:36 
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jul 2014, 09:09
Beiträge: 1670

Danke gegeben: 182 mal
Danke bekommen: 187 mal
Oh ja, siehe meinen letzten Absatz, da gebe ich Dir recht, was den einen Betrachter betrifft.

Zum BeitragKiiirsCh hat geschrieben:
Ich werd jetzt immer, wenn ich etwas kreativ erschaffe, das iyin zeigen, damit er mir sagen kann ob das Kunst ist oder nicht. :schüssel:


<3

______________________
..


Zuletzt geändert von iyin am Fr 5. Feb 2016, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Inneres Zitat entfernt.


Nach oben
   
 
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Do 18. Feb 2016, 18:07 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 21:20
Beiträge: 44733
Punkte: 2

Danke gegeben: 540 mal
Danke bekommen: 3720 mal
Auch hier z.B. könnte man sich fragen, was dem Künstler durch den Kopf ging. Ist er zufrieden mit sich, was inspiriert ihn, glaubt er seinen Vorbildern gerecht zu werden?

Image

______________________
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
* Impressum * * Nutzungsbedingungen * * Datenschutzrichtlinie *
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de