* Anmelden * * Registrieren * * Ränge * * Spenden *
 
* leer. *
Aktuelle Zeit: Sa 15. Dez 2018, 05:10

Ungelesene Beiträge | Neue Beiträge | Eigene Beiträge


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Do 18. Aug 2016, 23:04 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 20:20
Beiträge: 46166
Punkte: 2

Danke gegeben: 563 mal
Danke bekommen: 3808 mal

Hier kann man sich übers Schreiben von Gedichten, Geschichten usw. unterhalten. Wer schreibt gerne?

______________________
I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
Send me ur dankest memes


Zuletzt geändert von Leprechaun am So 12. Mär 2017, 21:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Di 30. Aug 2016, 20:36 
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Aug 2013, 16:44
Beiträge: 1317

Danke gegeben: 8 mal
Danke bekommen: 41 mal
Ich würde gerne mal eine gute, lange Geschichte schreiben. Jedoch traue ich mir nicht zu, bis zum Ende zu kommen, da ich in solchen Dingen schon perfektionistisch veranlagt bin und es perfekt haben möchte. Leider verfüge ich nicht über die nötigen Schreibskills.


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Mi 31. Aug 2016, 08:55 
Pinkie Pie
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 31. Jan 2012, 14:15
Beiträge: 15173
Punkte: 50

Danke gegeben: 1634 mal
Danke bekommen: 1231 mal
Zum BeitragParadice hat geschrieben:
Leider verfüge ich nicht über die nötigen Schreibskills.

Kann man sich aneignen.
Kenne aber das Problem, krieg auch selten eine Geschichte fertig.

______________________
"Not all those who wander are lost."


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Mo 31. Okt 2016, 21:52 
Pink Panther
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Feb 2012, 16:57
Beiträge: 4039
Punkte: 7

Danke gegeben: 781 mal
Danke bekommen: 226 mal
Häh? Was sind denn Schreibskills? Mag mir das jemand erklären?


Schreibe eigentlich schon seit ich schreiben kann. Eher Gedichte als Geschichten. Geschichten krieg ich auch nie fertig. Meine Mama meinte letztes so: Schreib doch mal ne Biografie über dich selbst. Ich so: Bitte was soll ich?!!!!!

______________________
"Neuanfang!" Clueso


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Sa 5. Nov 2016, 11:15 
Hello Kitty
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:01
Beiträge: 1318

Danke gegeben: 37 mal
Danke bekommen: 42 mal
Hallo,

ich schaffe es mittlerweile ganz gut Geschichten zu Ende zu schreiben.
Selbst wenn ich mit der Geschichte nicht zufrieden bin schreibe ich sie fertig. Dann kann ich mir noch einmal Gedanken darüber machen und ggf. in der Überarbeitung ändern was mir nicht gefällt.

Derzeit schreibe ich einen Krimi.


Nach oben
   
 
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: So 6. Nov 2016, 20:05 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 20:20
Beiträge: 46166
Punkte: 2

Danke gegeben: 563 mal
Danke bekommen: 3808 mal
Zum BeitragMilton hat geschrieben:
Häh? Was sind denn Schreibskills? Mag mir das jemand erklären?
Skills sind Fähigkeiten; d.h. einfach Schreibfähigkeiten.

______________________
I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
Send me ur dankest memes


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Sa 26. Nov 2016, 19:51 
Pink Panther
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Feb 2012, 16:57
Beiträge: 4039
Punkte: 7

Danke gegeben: 781 mal
Danke bekommen: 226 mal
Zum BeitragLeprechaun hat geschrieben:
Skills sind Fähigkeiten; d.h. einfach Schreibfähigkeiten.




Achso. Ok.

______________________
"Neuanfang!" Clueso


Nach oben
   
 
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Do 29. Dez 2016, 21:30 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 20:20
Beiträge: 46166
Punkte: 2

Danke gegeben: 563 mal
Danke bekommen: 3808 mal
Alex & Emma ist ne sehr intelligente Komödie über den Schreibprozess; da kann sich jeder mit identifizieren, der schonmal was geschrieben hat.
Ebenfalls sehr gut in der Hinsicht in Schräger als Fiktion; einer meiner Lieblingsfilme.

______________________
I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
Send me ur dankest memes


Nach oben
   
 
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Mo 17. Apr 2017, 12:51 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 20:20
Beiträge: 46166
Punkte: 2

Danke gegeben: 563 mal
Danke bekommen: 3808 mal
Wenn ich was schreibe, liest sich das wie ne Gebrauchsanleitung. "Peter machte dies, und dann machte er das". Und wenn ich dran denke, auch noch Zeug wie "Der Raum, in dem Peter stand, war übrigens rot; desweiteren hatte er Angst".
Ich denk mir da immer; wenn ich etwas schreibe, und das auf ne halbe Seite passt, hätten Stephen King oder so dafür halt ohne Witz ca. zwölf Seiten gebraucht, weil sämtliches Zeug, was man in nem Unterhaltungsroman eigentlich braucht, noch mit rein muss.
Andererseits wiederum haste dann Leute wie George R. R. Martin - der oft dafür kritisiert wird, dass er in viel zu großem Detailreichtum regelmäßig beschreibt, was grad auf dem Esstisch seiner Charaktere steht. Man kanns also scheints, für den Geschmack normaler Leser, auch übertreiben.
Ich frag mich, wie man das vernünftig hinkriegt.

______________________
I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
Send me ur dankest memes


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Mo 17. Apr 2017, 18:46 
Pinkie Pie
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 31. Jan 2012, 14:15
Beiträge: 15173
Punkte: 50

Danke gegeben: 1634 mal
Danke bekommen: 1231 mal
Gaaaawd. Gerade fertig geworden, stürzt mein kack Handy ab. :dry:
Dann nochmal:

Klingt doof, aber vielleicht ist das einfach so dein Stil. Du hast schon recht, nicht alle stehen darauf, wenn ständig jedes Detail genaustens erzählt und beschrieben wird. Dann bleibt einfach deutlich weniger Platz, sich selbst Gedanken dazu zu machen. Finde ich zumindest. Bei mir ist es so, dass ich zum Beispiel kurze, knackige Sätze viel lieber mag, sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben. Ist nicht nur leichter zu verstehen als so ellenlange verschnörkelte Absätze, sondern haben auch eine gewisse Art von Ausdruck, die ich sehr gerne mag. Meiner Meinung nach, sollte man sich auch nicht dazu zwingen, sich ständig irgendwelche Kleinigkeiten aus den Fingern zu saugen; das wirkt dann oft gewollt und nicht gekonnt.

Mal zwei schnelle, spontan von mir geschriebene Beispiele (Achtung, sind mies) :nerd: :

"Peter stand vom Bett auf. Es knarzte. Vorsichtig schlich er zum Bücherschrank. Das Zimmer, in dem er sich befand, war in einem dunklen Rotton gestrichen. An irgendwas erinnerte ihn das und die Angst kroch seinen Rücken hoch."


"Der halbwüchsige Peter stand von dem gewaltigen, mit Messingrosen verzierten Bett auf, das unheimliche Geräusche von sich gab. Das Sonnenlicht, das durch die Rolläden des geschlossenen Fensters schien, umschmeichelte seine hagere Schulter. Dennoch fröstelte ihn es; draußen war Winter. Er nahm einen tiefen Atemzug und merkte, wie sein Herzschlag schneller wurde. Seine Finger waren taub und seine Beine schwer wie Blei, ja, er fühlte sich regelrecht gelähmt vor Angst. Als er sich gesammelt hatte, schob er vorsichtig und langsam einen Fuß vor den anderen über den mit Kratzern übersäten Dielenboden aus kirschfarbenem Holz. Peter näherte sich dem uralten Bücherschrank, bis dieser in seiner vollen Pracht vor ihm stand. Auf die angrenzende rote Wand mit merkwürdiger Musterung warfen sich groteske Schatten, die nach einem Augenschlag wieder verschwanden."


Es ist einfach Geschmackssache. Mir persönlich gefällt der obere Text viel besser, ich kann aber auch nachvollziehen, wenn es Leuten anders geht. Das Schöne ist ja, dass beide Arten zu schreiben nicht unglaublich schwierig sind. Wenn man mehr Details in einen Text bringen will, ist es zum Beispiel eine tolle Möglichkeit, sich vorzustellen, man würde erstmal ein Theaterstück schreiben und wäre ebenso für das Bühnenbild und die Garderobe sowie Glaubwürdigkeit der Darsteller verantwortlich. Welche Requisiten sind hauptsächlich wichtig, um die Geschichte voran zu bringen? Und was sollte der Zuschauer noch alles wahrnehmen können, um die korrekte Stimmung einzufangen? Was sollte er sehen, schmecken, hören, fühlen und riechen? Welche Kleidung wird zu der Zeit getragen? Was für Gefühle und Gedanken haben die agierenden Personen und wie ist die Beziehung zueinander? Selbst wenn nicht alles davon später im Text auftauchen muss, ist es doch sehr hilfreich, sich erstmal vor jeder größeren Szene ein paar Notizen zu machen. Ich denke, Mind-Maps sind da ggf. ganz praktisch. Sowie es auch einen Stammbaum bzw. Beziehungsdiagramm rund um den Protagonisten geben sollte.

Ganz ehrlich, mir selbst wäre das zu viel Arbeit. Ich schreibe lieber direkt drauf los. :D Aber hilfreich ist das hoffentlich trotzdem ein wenig. (: Letztlich ist es aber eh nicht von Relevanz, ob eine halbe Seite oder zwölf rauskommen. Das hat mit Qualität nix am Hut.

______________________
"Not all those who wander are lost."


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Mo 17. Apr 2017, 20:35 
Pinkie Pie
Benutzeravatar
Alter Name: Schneefräulein

Registriert: Mo 30. Jan 2012, 21:47
Beiträge: 14408
Punkte: 50

Danke gegeben: 765 mal
Danke bekommen: 1763 mal
Zum BeitragLeprechaun hat geschrieben:
Wenn ich was schreibe, liest sich das wie ne Gebrauchsanleitung. "Peter machte dies, und dann machte er das". Und wenn ich dran denke, auch noch Zeug wie "Der Raum, in dem Peter stand, war übrigens rot; desweiteren hatte er Angst".
Ich denk mir da immer; wenn ich etwas schreibe, und das auf ne halbe Seite passt, hätten Stephen King oder so dafür halt ohne Witz ca. zwölf Seiten gebraucht, weil sämtliches Zeug, was man in nem Unterhaltungsroman eigentlich braucht, noch mit rein muss.
Andererseits wiederum haste dann Leute wie George R. R. Martin - der oft dafür kritisiert wird, dass er in viel zu großem Detailreichtum regelmäßig beschreibt, was grad auf dem Esstisch seiner Charaktere steht. Man kanns also scheints, für den Geschmack normaler Leser, auch übertreiben.
Ich frag mich, wie man das vernünftig hinkriegt.


Ich mag George R.R. Martins Schreibstil eigentlich. Es kommt aber auch immer drauf an, was man mit seiner Geschichte bezwecken möchte.
Die Geschichte an sich erzählen? Dann sind reine Beschreibungen okay. Wenn man expliziter mit Metaphern und Foreshadowing (gibt es dafür ein gutes deutsches Wort?) arbeiten will, muss man mehr beschreiben.

______________________
and your head throbbing like a heart,
and your heart throbbing like a drum.
and the drums throbbing like the point
is just go ahead and jump


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Mo 17. Apr 2017, 23:13 
Admin
<3
Avatar
Minibildchen

Registriert: Mo 30. Jan 2012, 21:36
Beiträge: 49955
Punkte: 50

Danke gegeben: 3120 mal
Danke bekommen: 3933 mal
Zum BeitragSchneefräulein hat geschrieben:
[...] Foreshadowing (gibt es dafür ein gutes deutsches Wort?) arbeiten will

Ich glaube das korrekte deutsche Pendant ist Epische Vorausdeutung.

______________________
„They're taught to kill, and all human feelings and reactions are trained out of them. They're turned into monsters in order to kill other monsters.“


Nach oben
   
 
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 5. Mai 2017, 19:16 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 20:20
Beiträge: 46166
Punkte: 2

Danke gegeben: 563 mal
Danke bekommen: 3808 mal
Zum BeitragSchneefräulein hat geschrieben:
Foreshadowing (gibt es dafür ein gutes deutsches Wort?)
Vorausahnung geht auch.
Zum BeitragFreya hat geschrieben:
Klingt doof, aber vielleicht ist das einfach so dein Stil. Du hast schon recht, nicht alle stehen darauf, wenn ständig jedes Detail genaustens erzählt und beschrieben wird. Dann bleibt einfach deutlich weniger Platz, sich selbst Gedanken dazu zu machen.
Problem dabei ist halt aber auch - würde ich einen Roman mit King-Länge schreiben wollen, lass jetzt mal sagen 600 Seiten oder so (Für King recht kurz sogar), müsste ich, wegen meines Schreibstils, halt sechsmals soviel Handlung reinpacken wie er. Bücher, die so dick sind wie drei Scheiben Bierwurst, interessieren normal wenig. Insbesondere, wenn sie sich in nem Genre bewegen, das ich normalerweise benutze (Dark Fantasy).

Bonus:

Image

______________________
I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
Send me ur dankest memes


Nach oben
   
 
Online
Männlich 
BeitragVerfasst: Mo 10. Jul 2017, 18:21 
Moderator
Rônin
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 14. Feb 2012, 20:20
Beiträge: 46166
Punkte: 2

Danke gegeben: 563 mal
Danke bekommen: 3808 mal
Die Schneeflocken-Methode: http://www.schriftsteller-werden.de/kre ... methode-1/
Generell für Menschen, die sich zwar Geschichten ausdenken können, aber Probleme damit haben, diese in Romanform aufzuschreiben. Man fängt beim Kern an und vergößert die Story dann fraktalmäßig nach außen hin.

______________________
I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
Send me ur dankest memes


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Di 11. Jul 2017, 10:39 
Pinkie Pie
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 31. Jan 2012, 14:15
Beiträge: 15173
Punkte: 50

Danke gegeben: 1634 mal
Danke bekommen: 1231 mal
Die Seite hat einige gute Artikel, die ich mir schon lange gebookmarked habe. Kann ich nur empfehlen.

______________________
"Not all those who wander are lost."


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
* Impressum * * Nutzungsbedingungen * * Datenschutzrichtlinie *
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de