* Anmelden * * Registrieren * * Ränge * * Spenden *
 
* leer. *
Aktuelle Zeit: Mi 23. Okt 2019, 12:31

Ungelesene Beiträge | Neue Beiträge | Eigene Beiträge


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 79 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 12. Feb 2012, 15:47 
Benutzeravatar

12.02.12

Stillgelegte Raubkopie-Seiten Kino.to und Kinox.to

Nutzern illegaler Filmportale droht Strafverfahren


Die Staatsanwaltschaft fand auf den beschlagnahmten Rechnern von Kino.to die Daten von Premium-Kunden der Seite. Sie zahlten für einen werbefreien Zugang zu den Filmen per PayPal.

Tausende ehemalige Nutzer der im Juni 2011 stillgelegten Raubkopie-Seite Kino.to müssen laut FOCUS-Informationen mit einem Strafverfahren durch die Generalstaatsanwaltschaft Dresden rechnen. Die Daten von sogenannten Premium-Kunden der Seite, die für einen werbefreien Zugang zu den Filmen per PayPal zahlten, fand die Staatsanwaltschaft auf den beschlagnahmten Rechnern von Kino.to. Ein ähnliches Bezahlsystem existiert auch auf der ebenfalls illegalen Nachfolgeseite Kinox.to.

Der Geschäftsführer der Gesellschaft zur Bekämpfung von Urheberrechtsverletzungen (GVU), Matthias Leonardy, sagte FOCUS: „Den Nutzern von Kinox.to müsste klar sein, dass sie damit Kriminelle unterstützen. Das gilt insbesondere für die Inhaber von bezahlten Premium-Accounts.“

Den Machern von kinox.to droht Strafantrag

Nach einem Urteil des Amtsgerichts Leipzig vom Dezember 2011 ist das sogenannte „Streamen“ von Film-Raubkopien aus dem Internet strafbar.

Gegen die Macher von Kinox.to will die GVU im Februar Strafantrag stellen. Das bestätigte GVU-Sprecherin Christine Ehlers. Zu Hintermännern und Struktur der Seite seien „eine Menge Hinweise bei uns eingegangen“, sagte Ehlers. Die GVU geht davon aus, dass es sich bei den Betreibern von Kinox.to um deutschsprachige IT-Experten handelt.

(Quelle: http://www.focus.de/digital/internet/st ... 13251.html )

_______________________________________________________________________________________

Ich muss ehrlich gestehn, dass ich es ausserordentlich beschissen finde, dass man aus allem was man veröffentlicht Profit ziehen will und auch muss.

Diese Filme dienen der "Unterhaltung" und Unterhaltung sollte meiner Meinung nicht kostenpflichtig sein.

Dass die Macher selbstverständlich ihre Kosten haben ist mir sehr wohl bewusst. Allerdings könnte man das auch anders regeln.
Ins Kino für Filme gehe ich allerdings schon seit Jahren nicht mehr. Sowas unterstütze ich nicht. Noch dazu habe ich nicht vor in einem Saal zu sitzen, während neben/über mir Popcorn-genasche, Tütengeknister stattfindet, an allen Ecken Menschen tuscheln, husten und niesen, gerade an den spannendsten Stellen direkt vor mir vorbeilaufen um mal genüsslich kacken zu gehn und mir somit das Filmerlebnis zerstören. Ausserdem ist es bei Privatfilmen möglich mal auf "Pause" zu drücken um mal eine Raucher- oder Pipipause einlegen zu können, während man nicht von Werbeunterbrechungen geflutet wird und am Ende vergessen hat, wo der Film eig aufhörte.
Für sowas zahle ich nicht. Noch dazu ist es in letzter Zeit viel zu überteuert.

Wie steht ihr dazu?
Seht ihr es genauso oder etwas differenziert? Wie begründet ihr eure Meinung?

Liebe Grüße

DaDu


Zuletzt geändert von Wolfsblut am Fr 20. Mai 2016, 20:40, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: Threadtitel


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: So 12. Feb 2012, 15:57 
Moderator
Jugendschutzbeauftragter
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 31. Jan 2012, 10:22
Beiträge: 28000
Punkte: 21

Danke gegeben: 3661 mal
Danke bekommen: 3207 mal

Ich zweifel stark an, dass den Usern tatsächlich Konsequenzen drohen. Wenn, dann nur strafrechtlich, zivilrechtlich mit Sicherheit nicht.

Gut, ich habe Kino.to oder den Nachfolger Kinox.to nie genutzt, nicht aus Angst oder Moral, sondern weil es wesentlich bessere Möglichkeiten gibt. Seit etwa 12 Jahren beziehe ich Filme, Sof5tware und Musik aus dem Netz, ohne jegliche Konsequenz. Man muss eben wissen wie.

Um nochmal auf die User von Kino.to zurückzukommen. Ich denke, dass die GVU einfach nochmal versucht Angst und Schrecken zu verbreiten. Heiße Luft eben.

______________________
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland,
keine Gesetze und auch kein Flaschenpfand!
Gegen Regierung und das Kapital,
die Grenzen weg, kein Mensch ist illegal!


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: So 12. Feb 2012, 17:00 
Glücksschwein
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 00:54
Beiträge: 149

Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 7 mal

Für mich sind Musik oder Filme/Serien aus dem Netz eigentlich nur interessant, wenn es die entsprechende DVD/CD nicht (oder nicht mehr) gibt. Wenn ich überlege, dass ich für die Legalen MP3s teilweise weniger als 5€ pro CD bezahle, muss ich mir nicht die Arbeit machen nach etwas anderem zu suchen und dann womöglich noch schlechte Qualität zu haben. Und Filme gucke ich so gut wie nie auf dem Rechner. Umkonvertieren, brennen u.Ä. um Sachen auf dem Fernseher oder Beamer angucken zu können ist mir zu viel Arbeit und ein guter DVD-Rohling + Hülle und Cover können schon fast so viel kosten wie die DVD im Laden..

Ich konnte es nachvollziehen, dass einige zu Raubkopien gegriffen haben, als man für CDs rund 20€ bezahlt hat und es kaum legale MP3s gab. Aber 5€ für ein MP3-Album oder eine DVD (oft kosten sie ja nicht mehr, wenn man auf ein Angebot wartet) sind wirklich nicht zu viel. Schließlich muss die Leistung der Akteure und Produktionsfirmen auch bezahlt werden, sonst gibt es irgendwann einfach keine professionellen Filme mehr.


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: So 12. Feb 2012, 19:01 
Prinzessin Lillifee
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:48
Beiträge: 744

Danke gegeben: 58 mal
Danke bekommen: 47 mal

wahrscheinlich bekommen diese Leute, die nicht wirklich etwas schlimmes gemacht haben, eine höhere Strafe als Kinderschänder.

______________________
"Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit alles zu tun!"


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: So 12. Feb 2012, 19:34 
Benutzeravatar

Mila hat geschrieben:
wahrscheinlich bekommen diese Leute, die nicht wirklich etwas schlimmes gemacht haben, eine höhere Strafe als Kinderschänder.


Selbstverständlich, denn Kapital ist heutzutage mehr wert als jedes Menschenleben.

Guckst du hier: klick


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: So 12. Feb 2012, 19:36 
Pinkie Pie
»You must think me mad!«
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 01:17
Beiträge: 8194
Punkte: 9

Danke gegeben: 1540 mal
Danke bekommen: 954 mal

Mila hat geschrieben:
wahrscheinlich bekommen diese Leute, die nicht wirklich etwas schlimmes gemacht haben, eine höhere Strafe als Kinderschänder.


Und DAS ist das wirklich begängstigende. -.-

______________________
I'm losing my mind
and you just stand there and stare
as my world divides.


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: So 12. Feb 2012, 19:46 
Benutzeravatar

Da haben wir ja nun einige Schwerverbrecher weniger am Start... :roll:

Die Menschen sollten sich lieber wichtigeren Problemen zuwenden als den Feldzug gegen solche Internetportale. Gut, wenn es nun mal illegal ist, dann sollten sie betreffende Seiten schließen und nicht dies Aufheben darum veranstalten. Auch im Internet passiert genug, was mehr Schaden anrichtet als eventuell fehlende Einnahmen. Es wurde doch niemand damit in den Ruin getrieben und nicht Alle, die das Angebot genutzt haben, hätten für die dort genutzten Leistungen auf legalen Weg Geld bezahlt.

Und es gibt ja sonst keine ähnlichen Seiten, die stattdessen einfach besucht werden...


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 01:17 
Flamingo
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Feb 2012, 17:45
Beiträge: 89

Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 5 mal

Hm. Ich hab auch schon ganze Filme auf Youtube gesehen, also so finde ich da jetzt nichts schlimmes dran.

______________________
"Die unaufgelösten Dissonanzen im Verhältnis von Charakter und Gesinnung der Eltern klingen in dem Wesen des Kindes fort und machen seine innere Leidensgeschichte aus."
- Friedrich Nietzsche


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 01:29 
Moderator
Jugendschutzbeauftragter
Benutzeravatar
Minibildchen

Registriert: Di 31. Jan 2012, 10:22
Beiträge: 28000
Punkte: 21

Danke gegeben: 3661 mal
Danke bekommen: 3207 mal

Ich halte es seit über 12 Jahren so, dass ich mir original kaufe, was es in meinen Augen wert ist gekauft zu werden. Das sind bestimmt Musik CD's, wo ich die Künstler einfach unterstützen möchte. Das sind z.B. alle MacGyver DVD's :D ,alle Californication DVD's, limitierte DVD's, etc.
Dennoch lade ich mir jeden Monat ca. 300 GB an Material herunter. Ich habe auch kein schlechtes Gewissen dabei, da das alles Kram ist, auf den ich ohne diese Möglichkeiten verzichten würde.

Bild

______________________
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland,
keine Gesetze und auch kein Flaschenpfand!
Gegen Regierung und das Kapital,
die Grenzen weg, kein Mensch ist illegal!


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 14:15 
Flamingo
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Feb 2012, 16:34
Beiträge: 71

Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 4 mal

DaDu hat geschrieben:
12.02.12

Ich muss ehrlich gestehn, dass ich es ausserordentlich beschissen finde, dass man aus allem was man veröffentlicht Profit ziehen will und auch muss.

Diese Filme dienen der "Unterhaltung" und Unterhaltung sollte meiner Meinung nicht kostenpflichtig sein.

Dass die Macher selbstverständlich ihre Kosten haben ist mir sehr wohl bewusst. Allerdings könnte man das auch anders regeln.


Wie steht ihr dazu?
Seht ihr es genauso oder etwas differenziert? Wie begründet ihr eure Meinung?


Liebe Grüße

DaDu


Ich kann deine Meinung nicht so teilen.

Wieso sollte etwas, was der Unterhaltung dient, nichts kosten?
Eine Produktion von Filmen und Musik kostet nunmal Geld und da ist es doch nur legitim, das daran der ein oder andere verdienen will. Grad bei aufwendigen Kinofilmen ist der Erlös aus den DVD- Verkäufen mit einberechnet.

Dinge die meiner Ernährung dienen, muss ich auch bezahlen und kann sie mir nicht einfach so mitnehmen.

Wenn nun irgendwelche Leute verklagt werden sollen, die sich unrechtmäßig Raubkopien besorgt haben, so habe ich da kein Problem mit. Es ist in meinen Augen angesichts der gesetzeslage und Rechtssprechung nichts anderes, als würde ich mir den Film im Lasden klauen. Und das wird auch bestraft.


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 15:31 
Benutzeravatar

Odin hat geschrieben:
Wieso sollte etwas, was der Unterhaltung dient, nichts kosten?

Unterhaltung = Ausgleich. Ich finde es offen gestanden moralisch wie zivilrechtlich nicht vereinbar, dass man zahlen muss um Spaß zu haben oder um mal abzuschalten oder dergleichen.

Zu Kosten von Nahrungsmitteln sag ich jetzt mal nichts, da ich ohnehin kein Freund eines Monetären Systems bin. :roll:

Odin hat geschrieben:
Es ist in meinen Augen angesichts der gesetzeslage und Rechtssprechung nichts anderes, als würde ich mir den Film im Lasden klauen. Und das wird auch bestraft.


Achso. Na dann dürfen deine Freunde nie wieder nen Film kaufen und ne Filmsession machen mit anderen, die den Film noch nicht gekauft haben, oder du dürftest sowas nicht mehr machen. Somit begehen die, die den Film nciht kauften Diebstahl und gehören bestraft.
Oder möchtest du etwa die Ausgaben für den Film gerecht aufteilen, so dass jeder für den Film seinen Anteil zahlt?! :omg:
Wieso dann nicht noch gleich die Stromkosten für den Fernseher miteinberechnen?
Sowas nennt man dann tatsächlich "privates Kino". :unsure:


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 16:55 
Glücksschwein
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 00:54
Beiträge: 149

Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 7 mal

MacGyver hat geschrieben:
Ich halte es seit über 12 Jahren so, dass ich mir original kaufe, was es in meinen Augen wert ist gekauft zu werden. Das sind bestimmt Musik CD's, wo ich die Künstler einfach unterstützen möchte. Das sind z.B. alle MacGyver DVD's :D ,alle Californication DVD's, limitierte DVD's, etc.
Dennoch lade ich mir jeden Monat ca. 300 GB an Material herunter. Ich habe auch kein schlechtes Gewissen dabei, da das alles Kram ist, auf den ich ohne diese Möglichkeiten verzichten würde.

Bild


Warum verzichtest du dann nicht einfach darauf, wenn du es eh nicht brauchst? Ganz ehrlich, ich finde es vollkommen in Ordnung, wenn Leute die in diesen Mengen Filme, Musik oder Programme stehlen auch dafür bestraft werden. Gefängnis ist sicher nicht das beste Mittel (wird soweit ich weiß aber auch nur extrem selten angewendet), viel ehr bin ich dafür, die Leute alles was sie so konsumiert haben auch bezahlen zu lassen. Bis das passiert ist kann man noch das Internet auf 56k drosseln, damit das auch nicht wieder passiert.
Keiner interessiert sich dafür wenn jemand mal einen Film bei Youtube anguckt oder mal ein Musikstück lädt. Das Problem sind Leute, die scheinbar nichts mehr anderes machen.
Und nein, es ist nicht in Ordnung, nur weil du es sonst nicht kaufen würdest! Oder gehst du auch in den Laden und klaust dir einen neuen Fernseher, weil der besser ist als dein alter aber du würdest ihn ja nicht kaufen?
Vielleicht ein besseres Beispiel, wie ist es mit Konzerten oder dem Besuch im Schwimmbad? Kletterst du da über den Zaun? Schließlich ist das auch eine Leistung, die bereits von anderen Bezahlt wird und du nimmst eigentlich keinem etwas weg... Schließlich kannst du ja sagen, du würdest nicht hingehen, wenn du dafür bezahlen müsstest.

Und auch wenn es vielleicht hart klingt, muss ich dann doch dein tolles Bild kommentieren:
Mörder und Vergewaltiger sind auch Menschen.. Hitler war auch ein Mensch. Das ist also kein besonderes Qualitätsmerkmal.


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 16:59 
Glücksschwein
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 00:54
Beiträge: 149

Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 7 mal

DaDu hat geschrieben:
Odin hat geschrieben:
Wieso sollte etwas, was der Unterhaltung dient, nichts kosten?

Unterhaltung = Ausgleich. Ich finde es offen gestanden moralisch wie zivilrechtlich nicht vereinbar, dass man zahlen muss um Spaß zu haben oder um mal abzuschalten oder dergleichen.

Zu Kosten von Nahrungsmitteln sag ich jetzt mal nichts, da ich ohnehin kein Freund eines Monetären Systems bin. :roll:


Tolle Einstellung.... Du musst übrigens auch nicht bezahlen um Spaß zu haben, du kannst schließlich auch ohne Filme oder Musik Spaß haben!
Wenn du meinst alles was Spaß macht muss kostenlos und erlaubt sein.. Bist du dann auch glücklich, wenn dich jemand verprügelt, weil es ihm gerade Spaß macht? Kann man ja nicht verbieten, schließlich ist das nur ein Freizeitvergnügen..

Wir haben nunmal Regeln. Manche sind sicher besser als andere, aber trotzdem kann man sich nicht einfach aussuchen, an welche man sich halten möchte!

Und du würdest dich sicher auch beschweren, wenn es einfach keine guten Filme mehr gäbe, weil sie keiner bezahlen will. Oder willst du dann ein paar hundert Millionen ausgeben um einen Film zu produzieren, den du dann kostenlos der Allgemeinheit zur Verfügung stellst?


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 17:00 
Flamingo
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Feb 2012, 17:45
Beiträge: 89

Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 5 mal

Ich habe auf kino.to damals einen einzigen Film gesehen und der steht hier im Original in meinem DVD-Regal. Grund fürs Anschauen: Ich wollte wissen, ob ich ihn mir kaufen will.
Filme, die ich mehr als einmal sehen will, kaufe ich mir. So eine DVD-Sammlung sieht doch nett aus. Aber wenn ich den Film im Kino verpasse, laufe ich nicht erst in eine Videothek, um mich zu entscheiden.

______________________
"Die unaufgelösten Dissonanzen im Verhältnis von Charakter und Gesinnung der Eltern klingen in dem Wesen des Kindes fort und machen seine innere Leidensgeschichte aus."
- Friedrich Nietzsche


Nach oben
   
 
Offline
Keine Angabe 
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 17:01 
Pinkie Pie
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Jan 2012, 22:47
Beiträge: 14503
Punkte: 50

Danke gegeben: 770 mal
Danke bekommen: 1769 mal

Gerade bei älteren Filmen oder Musikstücken ist es oft so, dass man an die nicht so einfach rankommt -da ist es schon okay, meiner Meinung nach, sich einen Film im Netz anzusehen.. oder wenn man beispielsweise etwas für die Schule ansehen muss, wer kauft sich da schon die DVD?
Ich persönlich muss aber sagen, dass ich so etwas gar nicht mag und die Originalversionen bevorzuge. Höchstens höre ich mal Lieder eines Albums bei Youtube, um zu entscheiden, ob das Album lohnenswert ist oder nicht. Derartige Videos sind ja auch durchaus eine gute Werbung für die Bands.
Wenn Leute aber wirklich nur noch ihre Dinge aus dem Netz ziehen und nichts anderes mehr tun, finde ich das absolut nicht in Ordnung. Genauso wenig wie derartige Dienste professionell anzubieten. Da darf Strafe ruhig sein, denn durch solche Webseiten geht den Produzenten eben doch eine Menge Geld durch die Lappen.

______________________
and your head throbbing like a heart,
and your heart throbbing like a drum.
and the drums throbbing like the point
is just go ahead and jump


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 79 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tati und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
* Impressum * * Nutzungsbedingungen * * Datenschutzrichtlinie *
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de