* Anmelden * * Registrieren * * Ränge * * Spenden *
 
* leer. *
Aktuelle Zeit: Do 14. Nov 2019, 00:24

Ungelesene Beiträge | Neue Beiträge | Eigene Beiträge


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 790 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 49, 50, 51, 52, 53
Autor Nachricht
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2019, 23:26 
Veteran
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Feb 2012, 18:56
Beiträge: 2500
Punkte: 4

Danke gegeben: 60 mal
Danke bekommen: 339 mal
https://www.youtube.com/watch?v=TTMii2b5RIw

Immer wenn ich auf dem Weg über die Wiener Neustädter Hütte auf die Zugspitze gehe, komme ich an der alten Bergstation der Tiroler Zugspitzbahn vorbei, die 1992 aufgelassen wurde, da seitdem die neue Tiroler Zugspitzbahn in Betrieb ist.

Ein Bergwanderer ist jetzt in die aufgelassene Bergstation gegangen und hat die verfallene alte Bergstation besucht.

Ich selbst war auch einmal drin, allerdings ohne Taschenlampe. Der 800 m lange ehemalige Tunnel zum Schneefernerhaus nach Deutschland ist inzwischen versperrt.

Warum der Youtuber nicht angibt, dass es die alte Bergstation der Tiroler Zugspitzbahn auf 2805 m Seehöhe ist, verstehe ich nicht. Das ist doch offensichtlich, dass es hier um die Zugspitze geht.

Diese Bergstation hat Glück, dass sie in Österreich steht, denn in Deutschland hätte sie nach der Auflassung vollständig abgerissen werden müssen. Beim Neubau der Seilbahn Zugspitze in Deutschland mussten sämtliche Anlagen der alten Bahn komplett abgerissen und entsorgt werden. Aber diese Bergstation steht gerade so eben noch in Österreich, denn Deutschland beginnt erst 27 Meter weiter östlich, sodass die österreichischen Vorschriften gelten.

Bei der Eröffnungsfahrt der neuen Seilbahn Zugspitze (Deutschland) lag noch die alte Stütze 1 der alten Seilbahn im Gras. Sie musste auch entsorgt werden, aber aufgrund des frühen Wintereinbruchs bekam die BZB die Erlaubnis, die Stütze 1 der alten Bahn erst im Frühjahr 2018 zu entsorgen und zum Schrotthändler zu bringen. Die Stütze 2 war am Eröffnungstag der neuen Bahn bereits entsorgt.

Das sieht man alles sehr gut in diesem Youtube-Video (Eröffnungsfahrt für die Pressevertreter; etliche Liveberichterstattungen; alte Stütze 1 rechts bei 2:12, Talstation der Materialseilbahn links bei 2:17, die für den Bau der neuen Seilbahn benötigt wurde und inzwischen ebenfalls vollständig abgerissen ist nebst ihren beiden Stützen bei 2:33 und 3:20; die neue 127 m hohe Stütze 1 sieht man in ihrer ganzen Pracht bei 2:33; da für die Flugsicherung außerhalb des urbanen Gebiets die kritische Höhe von 100 m überschritten wurde, musste sie auf den oberen 80 m als Flughindernis mit eine rot weiß roten Lackierung versehen werden; ebenso mussten alle 42 Seilreiter (21 pro Fahrbahn) in roter Warnfarbe ausgeführt werden.

https://www.youtube.com/watch?v=QSLExFSB2KQ

Schön, wie sich die Journalisten freuen wie die kleinen Kinder. Ich war erst bei der 4. Fahrt mit dabei.


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Sa 26. Jan 2019, 00:24 
Legende
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:05
Beiträge: 14641
Punkte: 8

Danke gegeben: 441 mal
Danke bekommen: 735 mal
Zum BeitragThomasK hat geschrieben:
Warum der Youtuber nicht angibt, dass es die alte Bergstation der Tiroler Zugspitzbahn auf 2805 m Seehöhe ist, verstehe ich nicht. Das ist doch offensichtlich, dass es hier um die Zugspitze geht.

Weil es allgemeiner Konsens solcher "Entdecker" ist, ihre besuchten Orte nicht an die große Glocke zu hängen, damit sie nicht von irgendwelchen Bekloppten aufgesucht und (weiter) verwüstet werden können.


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Sa 26. Jan 2019, 12:11 
Veteran
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Feb 2012, 18:56
Beiträge: 2500
Punkte: 4

Danke gegeben: 60 mal
Danke bekommen: 339 mal
Zum BeitragTransalpin hat geschrieben:
Weil es allgemeiner Konsens solcher "Entdecker" ist, ihre besuchten Orte nicht an die große Glocke zu hängen, damit sie nicht von irgendwelchen Bekloppten aufgesucht und (weiter) verwüstet werden können.


Dann unterliegt aber der Youtuber einer gewaltigen Fehleinschätzung, denn so ein leichtes Motiv bekommen die Leute ruck zuck heraus. Alleine an der Bildeinstellung bei 0:08 konnte man anhand der Bauart, der Stützenneigung, der Seilneigung und der Gebirgsformation erkennen, dass das nur die Stütze 3 der Tiroler Zugspitzbahn sein kann. Der Rest ist dann geschenkt.

Nicht nur im Seilbahnforum sondern auch im ICE-Treff sind bei den Usern die Bilderrätsel sehr beliebt. Ein User fotografiert Seilbahnanlagen oder Bahnanlagen oder auch nur Teile davon und die User müssen erraten, wo das Foto aufgenommen worden ist. Selbstverständlich werden Stationsnamen und manchmal auch Kilometertafeln oder Seilbahnstützennummern verpixelt.

Und ich kann dir sagen, dass die Seilbahn- und Eisenbahnexperten verdammt gut sind! Deshalb machen es die Rätselersteller von Mal zu Mal schwerer. :laugh:

http://www.ice-treff.de/index.php?id=549902

Bei diesem nicht ganz trivialen Rätsel habe ich die Bilder 2 und 4 sofort lokalisieren können. Bild 4 war total einfach; anhand der Elektrifizierung war klar, dass das die RhB in Graubünden ist und an der Landschaft konnte man sehen, dass das die Berninabahn ist. Bei Bild 5 konnte ich anhand der Elektrifizierung nur den Staat (Luxemburg) erraten. 1 und 3 habe ich nicht geschafft. Bei Bild 3 war mir nur klar, dass das Bild aus Deutschland kommt. Ich konnte allerdings nicht mehr in den Wettbewerb eingreifen, da andere schneller waren als ich.

Aber bei dem Bergstationvideo würde der Filmer extrem weltfremd sein, wenn er glaubt, dass die meisten seiner Zuschauer nicht sofort wüssten, wo das ist.


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Sa 26. Jan 2019, 16:17 
Legende
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:05
Beiträge: 14641
Punkte: 8

Danke gegeben: 441 mal
Danke bekommen: 735 mal
Zum BeitragThomasK hat geschrieben:
Dann unterliegt aber der Youtuber einer gewaltigen Fehleinschätzung, denn so ein leichtes Motiv bekommen die Leute ruck zuck heraus. Alleine an der Bildeinstellung bei 0:08 konnte man anhand der Bauart, der Stützenneigung, der Seilneigung und der Gebirgsformation erkennen, dass das nur die Stütze 3 der Tiroler Zugspitzbahn sein kann. Der Rest ist dann geschenkt.

Du erkennst das, andere Seilbahnfanatiker erkennen das. Aber 99,9% der Menschen nicht und 90% der Zuschauer auch nicht. Und wer es weiß, behält es für sich bzw. gibt sein Wissen nur in kleiner Runde bekannt.

Ich habe auch schon einige Orte mit Eisenbahnbezug erkannt bzw. wusste, wo ich suchen muss, weil diese Lostplaces eben doch nicht sonderlich verlostet waren, sondern teilweise einfach nur etwas verstaubte Abstellungsmöglichkeiten, aber man behält es halt für sich, denn man weiß nie, wer bei Youtube oder in Foren so alles mitliest und sicherlich möchte niemand den entscheidenden Hinweis für weitere Zerstörungen dieser Orte gegeben haben.


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Sa 26. Jan 2019, 19:05 
Pinkie Pie
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Mär 2014, 13:40
Beiträge: 5543

Danke gegeben: 120 mal
Danke bekommen: 144 mal
Das gibt's ja auch noch :laugh:
https://www.youtube.com/watch?v=3JSI5MMyn1w

______________________
Die Wunden, die man nicht sieht, sind die, die am schwersten zu heilen sind. - Nao Tomori (Charlotte)


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Sa 26. Jan 2019, 22:58 
Veteran
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Feb 2012, 18:56
Beiträge: 2500
Punkte: 4

Danke gegeben: 60 mal
Danke bekommen: 339 mal
Zum BeitragTransalpin hat geschrieben:
Du erkennst das, andere Seilbahnfanatiker erkennen das. Aber 99,9% der Menschen nicht und 90% der Zuschauer auch nicht. Und wer es weiß, behält es für sich bzw. gibt sein Wissen nur in kleiner Runde bekannt.


Du meinst, ich lebe in einer Seilbahn- und Eisenbahnblase. :smile:

Zum BeitragTransalpin hat geschrieben:
Ich habe auch schon einige Orte mit Eisenbahnbezug erkannt bzw. wusste, wo ich suchen muss, weil diese Lostplaces eben doch nicht sonderlich verlostet waren, sondern teilweise einfach nur etwas verstaubte Abstellungsmöglichkeiten, aber man behält es halt für sich, denn man weiß nie, wer bei Youtube oder in Foren so alles mitliest und sicherlich möchte niemand den entscheidenden Hinweis für weitere Zerstörungen dieser Orte gegeben haben.



Nun ist mir durchaus bekannt, dass es Leute gibt, die nur auf Zerstörung aus sind. Aber so ein Dreckspack, das alles kurz und klein schlägt, findet man in der Zivilisation wie z.B. beim G20-Gipfel in Hamburg, keineswegs aber im Hochgebirge.

Um zur alten Bergstation zu kommen, muss man erst einmal ordentlich Geld berappen, um auf die Zugspitze zu fahren und dann anschließend noch über den Grat gehen. So degeneriert, wie die Zerstörer sind, kommen die da nie hin. Ich war schon weit mehr als 100 Mal auf der Zugspitze, davon meistens zu Fuß; die Leute, die ich da oben sehe, sind alle völlig in Ordnung.

In den Schweizer Bergen findet man manchmal sogar mitten in der Natur einen unbewachten Kühlschrank, indem sich Getränke befinden und eine Kasse. Die Bergwanderer holen sich das Getränk raus und zahlen dann den angeschriebenen Betrag. An der Bergstation fragte ich den Restaurantbesitzer, ob da nicht etwas gestohlen wird. "Nein, nie, meistens sind 10 % - 20 % mehr Geld in der Kasse, als es den Preisen entspricht. Allerdings bezahlen einige Wanderer in € statt in Franken."

Abgesehen davon: Was will man denn da noch zerstören? Das Gebäude ist entkernt und verfallen.


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2019, 01:16 
Veteran
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Feb 2012, 18:56
Beiträge: 2500
Punkte: 4

Danke gegeben: 60 mal
Danke bekommen: 339 mal
https://www.youtube.com/watch?v=qqLzWNIAmds


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: Di 12. Feb 2019, 23:51 
Veteran
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Feb 2012, 18:56
Beiträge: 2500
Punkte: 4

Danke gegeben: 60 mal
Danke bekommen: 339 mal
Eines der besten Videos im Internet:

https://www.youtube.com/watch?v=sZhl6PyTflw


Nach oben
   
 
Offline
Männlich 
BeitragVerfasst: So 3. Nov 2019, 22:53 
Veteran
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Feb 2012, 18:56
Beiträge: 2500
Punkte: 4

Danke gegeben: 60 mal
Danke bekommen: 339 mal
https://www.youtube.com/watch?v=AlDXdts5rY0

Diese Standseilbahn, die ich sehr gerne mag und mit der ich schon oft gefahren bin, führt im Kanton Wallis von Sierre/Siders nach Montana Gare.

Dies ist eine klassische ÖPNV-Standseilbahn. Es werden Fahrten als Regionalexpress durchgeführt, wo nonstop die ganze Strecke gefahren wird und es gibt auch Fahrten in der Funktion einer Regionalbahn, bei der alle Zwischenhalte bedient werden, wobei nur auf Anforderung gehalten wird (Bedarfshalt). Die ÖPNV-Standseilbahn hat einen ganz normalen Fahrplan wie die Eisenbahn.

https://www.fahrplanfelder.ch/fileadmin ... 9/2225.pdf

Hier ein paar technische Daten zur Anlage:

Länge: 4191 m
Talstation: 539 müM
Bergstation: 1466 müM
Höhenunterschied: 927 m
Geschwindigkeit: 8 m/s
Zugseildurchmesser: 39 mm
Gegenseildurchmesser: 16 mm
Spurweite: 1,05 m
Motorleistung: max. 1380 kW
Fahrbetriebsmittel: 2 * (120+1) Personen
Baujahr: Erstanlage 1911, kompletter Neubau auf historischer Trasse 1997
Antrieb: Bergstation
Anzahl der Streckenrollen: 1023 (!)

Steht man bei einer Eisenbahn am Gleis und es ist gerade kein Zug in Sichtweite, dann ist alles totenstill. Ganz anders bei der Standseilbahn. In dem Moment, wo die Anlage fährt, hört man - egal wo man am Gleis steht - das angenehme Surren der Streckenrollen.

https://youtu.be/GlGwlweH414?t=1m5s

Steht man am Gleis, dann kann man zunächst nicht herausfinden, ob man sich in der oberen oder unteren Streckenhälfte befindet. Das ändert sich schlagartig bei 1:42, als im Video ein Fahrzeug, welches bergab fährt, auftaucht. Diese Information alleine würde zwar auch noch nicht zur Lösung führen, aber wenn man dann ins Gleis sieht, dann hat man die Lösung. Im Gleis ist ein dickes Seil (Zugseil) und ein dünnes Seil (Gegenseil) zu erkennen, sodass man sich in der oberen Streckenhälfte befindet. Stünde der Youtuber in der unteren Streckenhälfte, dann hätte man zwei dünne Seile sehen müssen, also beides mal das Gegenseil.

Das Zugseil verläuft Wagen 1 - Antrieb Bergstation - Wagen 2 und das Gegenseil verläuft Wagen 2 - Talstation - Wagen 1.

Somit ist klar, dass später noch im Video der bergwärts fahrende Wagen sichtbar sein muss. Im Video wird ein ÖPNV-Halt der Standseilbahn gezeigt; nach der Abfahrt bei 5:03 sieht man im Gleis zwei dicke Seile, also beides mal das Zugseil, sodass sich dann beide Wagen unterhalb des Filmers befinden.

Meine erste Standseilbahn sah ich als 7-Jähriger Junge im Jahr 1971. Es war die Bahn St. Anton - Mendelpass in Südtirol. Wir machten eine Wanderung, bei der wir auf freier Strecke die Standseilbahn sahen. Mein Vater erklärte mir dann, dass dann gleich noch ein zweiter Wagen käme und wir uns in der oberen Hälfte der Strecke befänden. Ich wollte wissen, woher er das wüsste. Zuerst tat er geheimnisvoll, aber da ich als 7-Jähriger Junge platzte vor Neugierde, erklärte er mir - er war Eisenbahningenieur - dass ich nur auf die Seilstellung im Gleis achten muss. Bis zu dem Zeitpunkt war ich eigentlich nur Seilbahnfan, aber seit dem Zeitpunkt genossen auch Standseilbahnen meine Gunst, was sich bis heute nicht geändert hat. Bei Eisenbahnen gilt bei mir zusätzlich noch die Prämisse, dass alles elektrisch sein muss; da bei Seilbahnen - im Gegensatz zur Eisenbahn - Verbrennungsmotoren ohnehin verboten sind, ist das bei Seilbahnen ohnehin kein Thema.

Ab 7:34 ein Blick in den Maschinenraum in Montana Gare:

https://youtu.be/GlGwlweH414?t=7m34s

Schön auch folgendes Video von der Anlage mit Blick auf die Ausweiche:

https://youtu.be/nGfiUz49K84?t=1m11s

Ich finde das Surren de Streckenrollen sehr angenehm. :wub:

Schön zu sehen, wie sich Wagen 1 unterhalb der Ausweiche befindet, da das dicke Seil (Zugseil) links zu sehen ist und Wagen 2 oberhalb der Ausweiche, da das dünne Seil (Gegenseil) im rechten Gleis liegt. Anders als bei einer Eisenbahn hat die Weiche der Standseilbahn keine beweglichen Teile.

Wagen 1 hat an allen Rädern der linken Seite einen doppelten Spurkranz, wohingegen alle Räder der rechten Seite keinen Spurkranz haben, also flach sind, sodass Wagen 1 bergauf- und bergab stets durch das linke Gleis 1 fährt. Bei Wagen 2 ist alles umgekehrt, d.h. alle linken Räder sind flach und alle rechten Räder haben einen doppelten Spurkranz, der die Schiene umfasst, sodass stets durch das rechte Gleis 2 gefahren wird.

Ab 2:00 fährt der talwärts fahrende Wagen beim Bedarfshalt durch, da niemand ein- oder aussteigen will. Der bergwärts fahrende Wagen hält jedoch, da ein paar schüler und auch der Youtuber selbst einsteigen wollen.

Bei 4:30 ist das Zugseil links zu sehen und das Gegenseil rechts, sodass also der Youtuber im Wagen 1 sitzt.

In der Seilbahnfachsprache nennt man die Wagen, Kabinen und Fahrzeuge überlicherweise Fahrbetriebsmittel.

Zum Schluss in einem weiteren Youtube-Video die gesamte Talfahrt:

https://www.youtube.com/watch?v=Qg6wkNOVXO0

Ich denke, wenn ich nächstes Jahr wieder in Zermatt bin, dann wird mich die Standseilbahn Sierre/Siders - Montana Gare auch wieder sehen. :love: Alte Liebe rostet nicht. :laugh:


Nach oben
   
 
Offline
Weiblich 
BeitragVerfasst: Mo 4. Nov 2019, 19:44 
Rosa Lachs
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Nov 2018, 22:44
Beiträge: 323

Danke gegeben: 16 mal
Danke bekommen: 3 mal


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 790 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 49, 50, 51, 52, 53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
* Impressum * * Nutzungsbedingungen * * Datenschutzrichtlinie *
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de